Elektronische Sicherung

Einstellbar von 0,5 -10A



Dieser Artikel beruht auf einen Schaltplan der Firma ELV aus dem ELV-Journal 5/94


Die Geschichte warum ich diese Schaltung gebaut habe:

Als aktiver Modellbahnbauer hatte ich schon vor vielen Jahren immer wieder das Problem wegen Kurzschlüssen auf meiner
Modellbahn und der dazugehörigen Elektronik.
Immerhin können bei Anlagen in meiner Größe von etwa 3 x 2 Meter und 6 voneinander unabhängig fahrenden Modellbahnkreisen
mit der dazugehörigen Beleuchtung und Magnetartikel schon mal bis zu 6 A Strom fließen.

Die Stromversorgung an sich unterteilt sich ja auf Modellbahnen in verschiedensten Spannungen. Auf meiner Anlage brauche
ich von 5V = bis 16V = und für meine Magnetartikel 17V~.

Schon allein dafür wollte ich meine Schaltungen und Baugruppen einzeln absichern.
Zu beginn meiner analogen Modellbahnkarriere hatte ich hierfür Anfangs überhaupt keine Sicherungen verwendet, mit stellenweise
katastrophalen Kurzschlüssen auf dem Gleis sowie in der Schaltungselektronik.
Später nahm ich wenigstens Feinsicherungen, was aber voraussetzte dass immer genügend Sicherungen parat sind, denn eine
Modellbahn ist halt auch eine immerwährende Baustelle.

Und da fand ich dann mal im ELV-Journal diese elektronische Sicherung, welche man auf die benötigte Leistung einstellen konnte
und was noch viel wichtiger war: man kann die Schaltung zurücksetzen.
Aber leider gibt es bei ELV diese Platinen nicht mehr zum nachkaufen, also blieb mir nichts anderes übrig
und ich musste selbst eine Platine erstellen.

Den Prototyp dieser Schaltung hatte ich viele Jahre in Benutzung, was beim Neuaufbau meiner Anlage, welche
dann nicht mehr analog sondern digital Betrieben, schon sehr wichtig war und meine Schaltungen vor vielen elektronischen
Desaster in Form von Schaltungsschäden bewahrt hat.

Schon 1996 hatte ich beim technischen Kundendienst ELV angefragt ob es denn nicht eine Möglichkeit gibt, um den ausgelösten
Zustand der Sicherung anzuzeigen, bekam aber damals nur eine nicht ganz zufriedenstellende Antwort.
Also ging ich ein paar Jahre später zu einem Radio- und Fernsehtechniker, der mir schon immer bei diversen Schaltungen geholfen hatte.

Dieser Mann hat sich den Schaltplan angesehen und meinte dass ich an Pin 6 vom TLC271 und dem Ausgang des STP60N05
bei ausgelöstem Zustand eigentlich eine Spannung für eine LED abgreifen könnte. Sicher war er sich auch nicht unbedingt, aber mit einem
vorgeschalteten Widerstand habe ich dann mal eine LED eingesetzt. Und siehe da: es funktioniert! Es liegen dann am Ausgang zwar immer noch etwa
3,1V an, diese sind aber nicht in der Lage die angeschlossenen Verbraucher mit Strom zu versorgen. So gut kenn ich mich mit der Materie auch nicht aus.
Nun war ein Problem weniger, denn nun wusste ich wenigstens immer wann die Schaltung ausgelöst hatte und ich nicht immer
erst nachschauen musste, warum jetzt kein Strom mehr auf meiner Modellbahn war.
Ein Druck auf den Reset-Knopf, und schon hat meine Bahn wieder Strom und die LED der Sicherung ist erloschen.

Dann habe ich heuer beschlossen meine elektronischen Schaltungen, welche ich zum Teil mit selbst geäzten Platinen aufgebaut habe,
einer optischen Korrektur zu unterziehen und habe unter anderem Platinen für die elektronische Sicherung machen lassen.
Auf diesen Platinen habe ich dann die Störungsanzeige in Form einer LED gleich integriert.

Da man den
STP60N05 (es geht hierbei um den Innenwiderstand Rds Typical zwischen 0,012Ω und 0,017Ω) so eigentlich kaum mehr bekommt,
musste auch dafür ein Ersatztyp her.
Ich habe letztendlich den IRFZ48N verwendet, da dieser einen ähnlich geringen Innenwiderstand von nur 14m
Ω hat.

Das Layout an sich hatte ich versucht so zu übernehmen wie die Originalplatine, gab es dann aber nach ein paar Fehlversuchen
auf und änderte es so ab, dass ich am Schluss eine Platine in der Größe von 100 x 71mm in der Hand hatte.
Desweiteren lasse ich, anders als viele Firmen, auf meinen Platinen die Werte der Bauteile aufdrucken und nicht den Namen.
Somit brauche ich nicht ständig ein Blatt um die Bauteile aus der Liste aus zu suchen wenn ich die Schaltung aufbaue,
oder ich auf Fehlersuche bin, wenn ein Bauteil ausgetauscht werden sollte, was aber in all den Jahren nie der Fall war!

Den Schaltplan an sich habe ich mit Eagle Layout erstellt, Gerber-File erstellt und einem Platinenhersteller zukommen lassen.


Pov-Ray Ansicht:

Bestückung


Professionell erstellte Platine:

Platine



Eckdaten für diese Schaltung:

Arbeitsbereich                 10 - 40V=
Leistungsbereich              0,5 - 10A
Ansprechverzögerung     200µS - 200mS


Stückliste

Diese Platine habe ich noch in geringer Menge vorrätig.
Wenn dieser kleine Bestand aufgebraucht ist, lasse ich eine neue Charge erstellen.
Für einen geringen Preis in Höhe von 7,00€ plus Versand verschicke ich diese
Platine inkl. original Aufbau- und Abgleichsanleitung der Firma ELV,
abgeändertem Schalt- und Bestückungsplan.

Ich helfe gerne beim Aufbau und Reparatur der Platine aus, werde aber aus
lizenstechnischen Gründen keinen Schaltplan oder Platinenlayout einzeln ausgeben.

Und nachdem ich schon des öfteren gefragt wurde ob ich auch die Bauteile zu dieser Schaltung
mit verkaufe, folgendes:
Sobald ich diese Platine mit Bauteile verkaufe, ist das ein Bausatz und
wenn ich einen Bausatz verkaufe, müsste ich in Gewährleistung gehen.
Ich betreibe den Verkauf dieser Platine rein als Hobby und nicht Geschäftlich oder Professionell.
Daher werde ich auch keine Komponenten zu dieser Platine verkaufen oder anbieten.
Ich kann höchstens Anregungen dazu geben, wo man diese Bauteile besorgen kann.
Ich bitte um Ihr Verständnis.

Desweiteren wurde mir von einigen Leuten mitgeteilt, dass mein Bestellformular Probleme beim
Absenden der Daten macht. Dies kann u.a. damit zusammen hängen, dass dieses Formular
Javascript benötigt um richtig dargestellt und arbeiten zu können.
Sollten Sie dennoch Probleme mit der Bestellung haben, setzen Sie sich bitte mit mir
per e-Mail in Verbindung.

CMS Frog


                                          

Wieder nach oben
Elektronik Startseite
Einstellbarer Spannungsregler 0-10A
Modelleisenbahn
USB-Infrarot Fernbedienung
Automatische Pflanzenbewässerung
Jörg Reinisch`s Startseite



@ Jörg Reinisch
Diese Seite wurde am 29.11.2018 erstellt
Geändert und aktualisiert am 10.12.2020

Alle hier aufgeführten Bilder unterstehen dem Urheberrecht und liegen bei mir.
Kopieren und Vervielfältigung ist untersagt.

Der ursprüngliche Schaltplan wurde von der Firma ELV aus Leer herausgegeben.
Die Veröffentlichung des neuen Platinenlayout wurde mir mit
schriftlicher Genehmigung erlaubt.